Valtice (Feldsberg)
Valtice, das altertümliche Städtchen in Südmähren, (((untertat sich Sie seinem Weingeist und auch der Schönheit des örtlichen Schlosses)))? Was ist damit gemeint? Den Fürsten von Lichtenstein hat es hier sehr gefallen, darum haben sie aus Feldsberg eine Residenz gemacht und die umliegende Natur in einen prachtvollen Park hergerichtet. Das Schloss Valtice ist eines der ausgedehntsten Barockgebäuden in Mähren. Zum Schloss gehört ein grosses Areal mit einem Park und einer Reihe romantischer Bauten aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Reisten-Kolonnade, Belveder-Schloss, Dianatempel (Rendez-Vous) und Hubertuskapelle. Die Umgebung von Feldsberg kann auch mit seiner Abwechslung überraschen. Nord-östlich von Feldsberg befindet sich „Boří les“ (Wald), nord-westlich „Lednické rybníky“ (Teiche), ein ornithologisches Paradies. Im Park kann man verschiedene wertvolle exotische Holzgewächse sehen. Von der Stadt aus ist die Strasse nach Lednice mit einer sogennanten „Bezručova alej“ (Allee) gesäumt. Feldsberg, einer der liebsten Platzes des Dichters Petr Bezruč, ist eine Stadt der Geschichte, der Sehenswürdigkeiten, der üppigen Vegetation, der zauberhaften Schlösser und auch ein Platz der wunderschönen Winkel (welche Winkel??) und des leckeren Weines.

Lednice (Eisgrub)
Das Schlossareal in Eisgrub ergänzen pompöse Gebäude der Frühbarockreithalle, das Minarett und das Treibhaus, das nach dem London-Wintergarten gebaut wurde. Seine Gesamtform hat die Kulturlandschaft Lednice-Valtice in dem 19. Jahrhundert in der Romantikzeit gewonnen. In dem englischen Park wurde eine Reihe von romantischen Bauten aufgebauet, wie z. B. der Apollontempel, der Obelisk oder der Tempel der drei Grazien. Eine Verwunderung der Besucher erweckt namentlich das Minarett. Alois Liechtenstein wollte ursprünglich eine Kirche bauen, aber er hat von der Gemeinde kein Grundstück für seinen Bau gewonnen und so hat er aus Trotz entschieden auf seinem Grundstück ein Islamsymbol aufzurichten. Es geht um den ältesten erhaltenen Aussichtsturm in unserem Staatsgebiet und zugleich um den höchsten Bau dieser Art in dem nichtislamischen Land. In dem Areal des Schlosses befindet sich ein Treibhaus mit exotischen Pflanzen, die die Herren von Lichtenstein in der Hälfte des 19. Jahrhunderts aufgebauet haben und auch das Aquarium Malawi ist in den Räumen des ehemaligen Barockpferdestalls aus dem 17. Jahrhundert platziert. Die Fläche des Aquariums ist 360 m2, das Gesamtvolumen beträgt 40.000 Liter Wasser und man kann hier verschiedene Sorten Süsswasserfische von den afrikanischen Seen Malawi und Tanganika, aber auch eine Meerfauna sehen.

In unmittelbarer Nähe der Schlossgarten befindet sich ein Kurort, der komplexe Heil- und Rehabilitationsdienste leistet. Man nutzt hier zur Kur Mineralwässer mit Jod und Brom, die wohltätig auf unser Bewegungs- und Kreislaufsystem, auf verschiedene neurologische Krakheiten, aber auch auf gynäkologische Beschwerden und Zustände nach Verbrennungen einwirken. Die wunderschöne Kurumgebung, das angenehme Personal und die wohltätige Auswirkungen des Mineralwassers befriedigen auch das anspruchsvolle Klientel.    

Das Schloss Valtice 
Die Dominante von Valtice ist das Barockschloss mit der Kapelle (auch für Musikkonzerte genutzt) und die Mariä Himmelfahrtskirche. Das Dorf kann auf die offizielle Bezeichnung „die Weinhauptstadt“ stolz sein. Seinen Sitz hat hier Das nationalle Weinzentrum, das die öffentliche Kostexposition Weinsalon der Tschechischen Republik betreibt. In der Umgebung befinden sich zwei für die Öffentlichkeit zugängliche Bauten des Parkareals Lednice-Valtice: Kolonnade auf Reistna und Rendez-vous. Richtung Norden führt der rotmarkierte Wanderweg nach Lednice und der blaue zum Grenzschlösschen.                                                                              

Das Schloss Lednice
Die Dominante von Lednice bildet das Schloss, umgeben vom Park mit Minarett und Johannes Burg. Im Areal kann man das Akvarium Malawi oder Raubvögelvorführung besuchen. Durch das Dorf führt der rotmarkierte Wanderweg, der nach Valtice im Süden und zu den Neumühlenstaubecken im Nordwesten führt. Der grünmarkierte Wanderweg verbindet Lednice mit Břeclav.

Minarett
Der Aussichtsturm Minarett befindet sich im Lednicer Areal ca 2 km nördlich vom Schloss. Den Schlossteich entlang führen zu ihm zwei Wege, auf einem von denen gibt es Aquäduktreste. Auf der Thaya fahren Boote hierher, auf den staubigen Wegen Pferdekutschen.

Drei Grazien
Der Drei-Grazien-Tempel befindet sich ca 5 km nordöstlich von Valtice entfernt. Er liegt auf dem rotmarkierten Wanderweg, der Valtice mit Lednice verbindet und weiter zu den Neumühlenstaubecken führt. Die Innenräume sind für die Öffentlichkeit unzugänglich.

Rendez-vous
Rendez-vous, auch Dom Dianas genannt, befindet sich ca 3 km nordöstlich von Valtice. An ihm vorbei führt der rote Wanderweg, der Valtice und Lednice verbindet und weiter zu Neumühlenstaubecken führt.

Apollos Dom
Apollos Tempel befindet sich auf einer Anhöhe am Ufer des Mühleteiches (Mlýnský rybník). Er liegt auf dem rotmarkierten Wanderweg, der Lednice und Valtice verbindet, ca 3 km südöstlich von Lednice entfernt. Die Innenräume des Objekts sind für die Öffentlichkeit unzugänglich.

Johannes Burg
Johannes Burg befindet sich ca 4 km östlich von Lednice. Zum Bau, der in den Öffnungszeiten der Öffentlichkeit zugänglich ist, kann man auf dem grünmarkierten Wanderweg gelangen. Auf der Thaya fahren Boote hierher, auf den staubigen Wegen Pferdekutschen. In der Burg finden Hochzeiten statt.

Kolonnade auf Reistna
Die Kolonnade auf Reistna befindet sich ca 2 km südwestlich von Valtice. Dient als Aussichtsturm und ist für die Besucher in den Öffnungszeiten zugänglich. Man kann auf dem rotmarkierten Wanderweg oder mit dem Auto zum Parkplatz- ca 500m von dem Gebäude entfernt hingelangen.

Belveder
Das Schlösschen Belveder befindet sich ca 1 km nördlich von Valtice. Vom Zentrum aus gelangen wir zu ihm auf dem rot- und dann blaumarkierten Wanderweg. Direkt zum Objekt biegt ein ca 250 m langer unmarkierter verfestigter Weg ab.

Teichschlösschen
Das Schlösschen befindet sich ca 2 km südlich von Lednice am Nordufer des Mittleren Teiches (Prostřední rybník). Er ist von der Bezruč Allee zugänglich, die Lednice mit Valtice verbindet. An der Straße wurde Informationstafel gestellt, zum Bau führt ein Betonweg. Die Inneräume sich für die Öffentlichkeit unzugänglich.

Grenzschlösschen
Grenzschlösschen befindet sich ca 4 km nördlich von Valtice auf dem blaumarkierten Wanderweg, der Valtice mit Mikulov verbindet. Es dient als ein luxuriöses Hotel mit Restaurant.

Pohansko
Das Areal Pohansko befindet sich ca 3 km südlich von Breclau (Břeclav). Dadurch führt der Lehrpfad und der grüngekennzeichnete Wanderweg.

Max Village
Excellent
Rated By guests
8.9
Pension Max Valtice
HotelsCombined

Funktionale saubere Unterkunft

sehr freundliche Gastgeberin, preisgünstig

I und R

(21.9.2015)
Gästebuch ansehen